Sie sind nicht angemeldet.

Der "Ernstzunehmender Hip-Hop" Thread aus dem Archiv Forum.

Archiv Uncut Patch: Download | Archiv Nude Patch: Download | Archiv Deutsch Patch: Download

 

Download [Ernstzunehmender Hip-Hop direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Online-Games-Shop | Uncut Games | Uncut Patches. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Todestrieb

Nekronaut

  • »Todestrieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 379 029

Nächstes Level: 2 530 022

 

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden
680

1

Dienstag, 10. August 2010, 01:08

Ernstzunehmender Hip-Hop

Ich höre BISHER eigentlich so gut wie kein Hip Hop. Aber dieser Poet ist dermaßen kopflastig, dass man bei seiner Kunst mit mehr als Hören beschäftigt ist:

Nemo Nemesis - Auf Der Suche Nach Dem Wunderbaren


http://www.youtube.com/watch?v=L3YS9F3-qv8&feature=related

Nemo Nemesis - Systemanalyse
http://www.youtube.com/watch?v=4N5Ok4Jfj_8&feature=related


Inflabluntahz - 4 Minuten
http://www.youtube.com/watch?v=uvhwwx_yaQk


Wenn jemand Rap und Hip Hop bewandert ist, kann er mir gerne ähnliche lyrische Musiktips zukommen lassen. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Stilistikas Rap und Hip Hop?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Todestrieb« (20. Oktober 2010, 13:34)


vbmaster

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 18

Erfahrungspunkte: 15 054

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
250

2

Samstag, 21. August 2010, 22:00

Rap ist die Musikrichtung, Hiphop ist die Subkultur.
Die ruhrpott ag (RAG) hat vor vielen Jahren schon einige legendäre tracks gemacht. such mal westwinde auf youtube.

WikForTheWin

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 19

Erfahrungspunkte: 18 042

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
250

3

Mittwoch, 25. August 2010, 17:00

also aufjedenfall prinz pi, mos def und cypress hill..

ziggy_zag

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 801

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
250

4

Montag, 4. Oktober 2010, 19:19

mal in die neue von the roots reinhören... gute alte schule

Nalle

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 829

Nächstes Level: 17 484

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
250

5

Dienstag, 5. Oktober 2010, 20:29

- Kaisa -

www.Kmk-Club.com

online Community , mit Treffen , also der beschäftigt sich mit seinen Fans

sowas gibts nur einmal

Todestrieb

Nekronaut

  • »Todestrieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 379 029

Nächstes Level: 2 530 022

 

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden
680

6

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 14:15

Hey vielen dank schonmal. Sind ja beinahe ausschließlich interessante Sachen bei. Ich stelle fest, dass ich sowohl dem gesellschaftskritischen oldschool Rap, als auch den experimentellen Formen wie Jazz Rap, Electronic Rap, Trip Hop gleichermaßen zugetan bin. Mir fällt auch auf, dass viele Rapper Blues, Jazz und Soul einflüsse erkennen lassen, was an deren gesellschaftlich kulturellen Hintergrund liegen mag. Ein sehr gehaltvoller Musikstil muss ich sagen. Sowohl :tanz: als auch :wissenschaftler: ...........Hervorragend. Nochmals Danke.

Was ja mal sau gut ist, ist diese in Amerika recht unpopuläre, sehr mutige Aussage von Mos Def. Vor allem bringt er diese Verschwörungstheorien so humorvoll, intelligent und doch absolut zynisch rüber, und das im US-Fernsehen. :rofl: Dieser man ist bewundernswert:

http://www.youtube.com/watch?v=E0TrRjtliGM

Beiträge: 6

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 699

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden
250

7

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 21:35

Rap wird im allgemeinen sehr unterschätzt weil die meisten richtig bekannten rapper ziemlich niveauloses gangster zeug von sich geben aber es gibt da echt auch einen haufen richtig gute künstler.
Würd dir mal Curse empfehlen der is sogar relativ bekannt (hast du vielleicht schon gehört) und ansonsten eigentlich die ganzen alten Sachen sowas wie Torch, Toni L etc.. Ansonsten noch Casper der is noch realtiv unbekannt aber macht echt gute Sachen. (Bsp Kippenpause, Blute mich durch) oder ein Englishprachiger Künstler "Immortal Technique".

Todestrieb

Nekronaut

  • »Todestrieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 379 029

Nächstes Level: 2 530 022

 

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden
680

8

Donnerstag, 21. Oktober 2010, 23:22

Vielen Dank, für die Tips, werd ich mir anschauen. Curse habe ich auch in positiver Erinnerung, welche gar aus einer Zeit stammt, in der ich allgemein doch noch recht befangen war.

"Rap wird im allgemeinen sehr unterschätzt weil die meisten richtig bekannten rapper ziemlich niveauloses gangster zeug"

Das ist leider wahr. Stilistisch gesehen mag es dem Rap nahe stehen, genaugenommen ist es Pop-Musik. Ebenso wie zahlreiche R n' B Acts sich durch retorten Pop prostituieren. Ich mein, das heisst nicht umsonst Rhythm an Blues, doch wo bitte ist in diesen modernen klinischen Hochglanz-Klangprodukten der großen Musiksendern bitte der Blues geblieben? Vom Multistilistiker und Musikgenius Prince selbstverständlich abgesehen.

Jedes musikalische Genre ist in seinen künstlerischen Ursprüngen, auf seine einzigartige Weise Genial, ohne Ausnahme. Denn Künstler mit einem großen Maß an Inspiration und Mut zum Experiment, sind deren Urheber. Die Kunstfeinde der Großkonzerne deren zersetzer. Mögen wir die Massenmedien doch endlich zu Grabe tragen und Marxs Gedanken zum allmächtigen Warenfetisch an die Häuser schreiben.

Yayo

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 699

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
250

9

Freitag, 22. Oktober 2010, 03:31

Alles eine Ansichtssache!

Musik ist vergleichbar mit Essen.
Mag der eine Hamburger mag der andere es wieder nicht.
Bei Rap egal ob niveaulos oder bedeutend,
der eine mag es der andere nicht.

Ist wie so ne Rock vs Hip Hop Geschichte..

Aber bei dem was du suchst ist Rappers.in eine gute Anlaufstelle
(Jedoch ist auch von A-Z alles zwischen)

Aber es ist nicht schwer sich ein wenig dort durchzuklicken und sich die Artisten anzuhören.
Bei dem meisten hört man denn schon raus auf welcher Art das hinausläuft.

Mit freundlichen Grüßen,
Yayo

Todestrieb

Nekronaut

  • »Todestrieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 787

Level: 41

Erfahrungspunkte: 2 379 029

Nächstes Level: 2 530 022

 

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden
680

10

Freitag, 22. Oktober 2010, 13:28

"Alles eine Ansichtssache!

Musik ist vergleichbar mit Essen.
Mag der eine Hamburger mag der andere es wieder nicht.
Bei Rap egal ob niveaulos oder bedeutend,
der eine mag es der andere nicht."

Hi Yayo,

selbstverständlich. Diese Denkweise setze ich bei einem Menschen der nicht stumpfsinnig oder grausam ist immer vorraus. Es ging mir auch überhaupt nicht um eine persönliche Wertung, eher um einen Definitionsversuch anhand objektivierbaren Merkmalen, wie der Methode (auf die ich zugegebenermaßen nicht näher eingegangen bin), der sich Unternehmen bedienen, um eine möglichst große Käuferschicht durch schlichtheit zu erreichen.

Ich meinte es eher dahingehend, was ich ja im letzten Abschnitt mit der Nennung von Marxs Warenfetisch, zu verdeutlichen versuchte, dass das was einer Kunstrichtung oder einem Genre zu entsprechen scheint, innerhalb der Massenmedien häufig ein von Musikkonzernen konstruiertes Produkt darstellt, welches sich, gewiss neben bestehenden artistischen Eigenschaften, aus etwas zusammensetzt, was in der Popularmusik einstmals schon Erfolgversprechend war, ohne dabei aber in der Konsequenz Teil des menschlichen Schaffensdrangs zu sein. Das bedeutet, die Eingrenzung, Reduzierung und Entfremdung des künstlerischen Ausdrucks zu einem gewinnmaximierenden Zwecke. Die Modifizierung einer künstlerischen Idee zur Gewinnung eines populären Produktes. Das heisst, es wird versucht der breitgefächerten, durch die Konzerne selbst geschürten Erwartungshaltung zu entsprechen. Der aufgekaufte Künstler stellt sich, berechnend, in den Dienst des Produkts, ohne den Zwang zu leiden, seiner Schöpfungskraft, dem Seelenheil wegen gehorchen zu müssen. Kein Künstler macht kunst weil er es will, sondern weil etwas im inneren ihn dazu Zwingt. Kunst ist die Zwangsneurose der Lebensbejahung. Oder wie Meese in "Die Diktatur der Kunst" sagt: "Der Mensch ist Dekoration der Kunst, nicht umgekehrt!"

Ich persönlich rechne Rammstein, oder ehemalige Black Metal Bands wie Dimmu Borgir, aufgrund dieser entstandenen Unfreiheit zum Experiment und stilistischen Verhaftung ebenso dem Pop zu. Dennoch sagen sie mir, mit gewissen abstrichen zu. Die eine mehr die andere weniger. Es macht nur einen Unterschied ob man sich dem bewusst ist, und somit, bis zu einem gewissen Grade zumindest, immun gegen den Versuch künstlicher Bedürfnissschaffung der Massenmedien ist.

(Meese: "Kultur braucht garkein Mensch. Das Zuchtprogramm des Staates....Dann wirst du zur Touristenattraktion.......'n Werbeplakat wird aus dir gemacht!")

Sprich, wenn jemand die Musik des Aggro-Berlin Labels aus einem persönlichen Bedürfnis herraus konsumiert, um bspw. den Kopf von der Uni mal wieder frei zu bekommen (ja solche Leute gibts tatsächlich) oder dank der politischen inkorrektheit der Texte ein Gegengewicht zu den als entpersonalisierenden empfunden Zwang nach Verhaltenskonformität im Berufsleben oder der Schule findet, ist das wohlmöglich ganz was anderes, als wenn man sich aus einem Gefühl der inneren Leere wegen damit unreflektiert zu profilieren, zu produzieren versucht. Sich einen Persönlichkeitsersatz aufschwatzen lässt, den die herrschenden für ihre Herrschaft nötig haben...... Künstlich geschaffen Sehnsüchte und Bedürfnissen, die aufgrund einer gesellschaftlich-unternemehmerisch gemachten Indentitätskrise und inneren Leere des modernen Menschen erst heranzuzüchten möglich werden. So dass ein Abhängigkeitsverhältnis zwischen Konsument und Unternehmen entsteht, der nun als Heilsbringer des inneren Wesens auftritt. Diese innere Leere muss nun durch etwas ausgefüllt werden , was nur der quasi-staatliche Großkonzern feilbietet.
Vergleichbar ist dies mit der Abhängigkeitsmethode "Erbsünde" der konservativen Ausrichtung des kirchlichen Christentum u.a. der der katholischen Kirche, welche die Liebe zum Menschen der Liebe zu Gott unterordnet, die körperliche Liebe einzig zum Zwecke der Produktion von Nachkommen verklärt, und jeden stigmatisiert und verächtlichst mit Schuld und Sühne Brandmarkt, der dem menschlichen Urtrieb der Lustgewinnung gehorcht.
So wird dem Menschen jene Liebe entzogen und die daraus entstehende Leere, das seelische Leid mit kirchlichen Heilmitteln beigekommen, indem der Priester, dem an Liebe verdurstenden und an Schuld erstickenden nun immer wieder eine winzige Dosis Gottes Liebe verabreicht und abhängig macht bis zum Konsum um des Konsumswillen.

Bezüglich Warenfetisch:

http://www.youtube.com/watch?v=bV-vKI8sUJE

http://de.wikipedia.org/wiki/Warenfetisch

Sorry, is mehr geworden als angedacht. Hatte aber auch garkeinen Schlaf letzte Nacht, da kann das passieren.....

"Aber bei dem was du suchst ist Rappers.in eine gute Anlaufstelle
(Jedoch ist auch von A-Z alles zwischen)"

Jo danke dir für die Info.

Gruß Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Todestrieb« (23. Oktober 2010, 02:13)


Thema bewerten