Sie sind nicht angemeldet.

Der "Bücher sind unnötig!" Thread aus dem Bücher-Ecke Forum.

Bücher-Ecke Uncut Patch: Download | Bücher-Ecke Nude Patch: Download | Bücher-Ecke Deutsch Patch: Download

 

Download [Bücher sind unnötig! direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

soeni77

Anfänger

  • »soeni77« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 831

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
290

1

Mittwoch, 11. Juni 2014, 21:05

Bücher sind unnötig!

Bücher sind unglaublich unnötig! Was meint ihr? :schimpf: :hutab: :sos:

Flare Fire FX

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 397

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
280

2

Mittwoch, 11. Juni 2014, 21:18

Wenn ich mal einige gute geschichten in Internet finde lasse ich sie
mir lieber als buch ausdrucken, bei eplubli.
Etwas Materielles finde ich besser als was digitales.

Zero_89

Mit Schmackes Digitalisiert!

Beiträge: 46

Wohnort: Berlin

Beruf: Azubi zum Fachlagerist

Level: 24

Erfahrungspunkte: 72 726

Nächstes Level: 79 247

 

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Juni 2014, 13:18

Was ist wenn dein E-Book/ Laptop/ Smartphone, der akku fast alle ist? Tagsüber, kann man unbegrenzt lange in die Bücher schmökern, bei den E-Book/ Laptop/ Smartphone nur solange der akku hält xD
Außerdem habe ich bei jemanden eine Super tolle kleinbibliothek gesehen und war beeindruckt ^^
Also ich find Bücher ganz ok ^^
Ich spiele nicht! Ich will nur die Realität verändern ^^

maggermax

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 949

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
220

4

Freitag, 13. Juni 2014, 17:57

ich hasse lesen daher trifft es für mich zu

Supermax

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 11 068

Nächstes Level: 13 278

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
220

5

Freitag, 13. Juni 2014, 18:10

wie kann man denn bücher unnötig und nutzlos finden?? das ist schon ziemlich dumm.
hast du nie ein buch gelesen bevor es kindl, etc gab?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Valon (14.06.2015)

IceQ

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 504

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
240

6

Samstag, 14. Juni 2014, 22:23

Bin nicht so der fan von bücher aber sie sind ganz ok ;)

XxCh4oZxX

Anfänger

Beiträge: 11

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 150

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
690

7

Mittwoch, 18. Juni 2014, 22:37

Es kommt wohl auch auf das Buch bzw. das Genre an, ich lese ausschließlich Thriller/Krimi, was anderes interessiert mich nicht wirklich.
Legends never Die! Cheers

ketag

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 902

Nächstes Level: 13 278

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
260

8

Freitag, 20. Juni 2014, 18:59

Bücher bringen einen weiter. Meistens sind Bücher Erfahrungen anderer Leute, die etwas erlebt und dies niedergeschrieben haben. Die Leser profitieren von diesen Erlebnissen und wenden dies in ihrem eigenen Leben an.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SMA BlackDeath (02.06.2018)

Fenris1349

Dr. Gonzo

Beiträge: 7

Wohnort: Las Vegas

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 899

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
360

9

Freitag, 20. Juni 2014, 22:20

Printmedien sind einfach nicht zu ersetzen! Ich bin Historiker und wäre ohne Papier aufgeschmissen insane]]

zidahya

Anfänger

Beiträge: 11

Level: 18

Erfahrungspunkte: 17 127

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
320

10

Freitag, 20. Juni 2014, 23:17

Ich gehe mal stark davon aus das die Menschen das früher auch von den Vorläufern der Bücher gesagt haben. Sie sind halt noch sehr praktisch, ich sehe in der Zukunft aber auch eher das digitale Datenformat weiter in den Vordergrund treten und Bücher zu kuriositäten werden.

Denk mal dran was gewesen wäre, wenn die Bibliothek von Alexandria ihre gesammelten Weisheiten in einer Datencloud gespeichert hätte, anstatt auf Papyrusrollen, und dann abgebrannt worden wäre. ^^

ExBiT

Anfänger

Beiträge: 3

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 603

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
210

11

Sonntag, 13. Juli 2014, 20:42

Bücher regen zum Vorstellen an aber mehr auch nicht :D

qweqweewqewq

unregistriert

12

Dienstag, 15. Juli 2014, 17:22

Menschen, die noch nie ein richtig gutes Buch gelesen haben wissen natürlich nicht, wie großartig dieses Medium ist.

Ich mag Lesen generell. Wir leben im 21. Jahrhundert - also kein Grund unseren Verstand und unsere Gabe (Sprache) nicht zu Nutzen.

Menschen, die so gut wie nie lesen sind oft auch selbst recht uninspirierend.
Zombies, die sich jeden Tag zur Arbeit schleppen und ihren Verstand auf "aus" schalten so oft es nur geht.
Aber das ist ok. Die Welt braucht halt Arbeiter. Menschliche Werkzeuge.

Ein Buch in der Hand zu halten ist großartig. Ich mag eBooks aber ebenfalls. Das wichtigste ist eigentlich die enthaltene Information.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »qweqweewqewq« (15. Juli 2014, 17:59)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

stronger8 (23.08.2014), Valon (14.06.2015), SMA BlackDeath (02.06.2018)

B-Rabbit

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 286

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
380

13

Dienstag, 15. Juli 2014, 17:28

Also ich lese Romane auch lieber in Buchform und während meinen ehemaligen Studienfächern (Archäologie/Geschichte) sind wissenschaftliche Bücher auch nicht wegzudenken, auch wenn man sich man freute wenn ein Aufsatz auch im Internet publiziert wurde und man ihn sich nicht kopieren/scannen musste.
Im Gegensatz dazu waren im Informatikstudium Bücher ein fremdwort :D

ruhenot

Anfänger

Beiträge: 12

Level: 19

Erfahrungspunkte: 18 305

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
300

14

Dienstag, 22. Juli 2014, 13:14

ich lese ebooks, von daher sind bücher als solche wirklich unnötig für mich, ja
:)

Ender09

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 642

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
210

15

Sonntag, 27. Juli 2014, 15:20

Mittlerweile sind in allen täglichen Bereichen elektronische Medien vertreten. Da ist ein Buch schonmal eine willkomene Abwechslung zum Abschalten.

JoMa0815

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 689

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
350

16

Dienstag, 29. Juli 2014, 00:13

Ich hab ein eBook-Reader, für mich sind sie unnötig und das Beste: Es musste dafür kein Baum sterben. Okey wenn man die ganze Elektronik beachtet....ach egal :D

peterpanda

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 144

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
290

17

Mittwoch, 30. Juli 2014, 00:36

Bücher sind für mich ein unverzichbares Gut. Während digitale Formate zwar die selben Informationen beinhalten wie die gedruckte Version, so haben sie keinen emotionalen Aspekt. E-books lese ich und Ende. Ab diesem Punkt landen sie entweder im Mülleimer oder irgenwo in einer dunklen, dreckigen Ecke meiner Festplatte. Richtige Bücher hingegen kommen ins Regal, womit man auch nach Jahren die Gelegenheit hat sich daran zu erinnern, was man beim Lesen Gedacht und Gefühlt hat.

seth

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 130

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
230

18

Donnerstag, 31. Juli 2014, 18:04

Habt ihr euch schonmal gefragt, was bei Insolvenz z.B. von Amazon passiert? Oder im Fall eines Weltkrieges? Oder bei Stromausfall?
Ein gedrucktes, physisches Buch gehört dir bis zum St. Nimmerleinstag.
Abgesehen davon ist der Buchdruck DIE kulturelle Errungenschaft. Ohne Buchdruck hätte es die technologische Entwicklung der letzten 300 Jahre kaum gegeben.

Für mich machen eBooks nur Sinn im Bereich Fachliteratur, da sich dort ohnehin ständig was ändert. Oder bei Zeitungen. Wer braucht jeden Tag ein halbes Kilo Altpapier? Einen "Klassiker" würde ich dagegen nie auf einem eBook lesen.

darkdoomsnake

Anfänger

Beiträge: 8

Beruf: mach ausbildung zum physiotherapeut

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 048

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
630

19

Montag, 11. August 2014, 00:59

hab das buch von bioshock, die bücher von deadspace und das buch von dead island gelesen. meiner meinung nach stimmt das preis-leistungsverhältnis leider nicht, spiele wie borderlands advance wars sind fast für die ewigkeit geschaffen und mit der zeit so billig wie ein buch, ein buch liest man 1. mal durch und das wars. vom zocken erweitert man ja auch seinen wortschatz, habe vom gamen fast mehr englisch gelernt wie von der schule. :zocken:
Der Sinn des Lebens: das Sterben
der Sinn des Sterbens:
Damote] SICH DER NEKROPOLIS ANSCHLIEßEN!!!! Damote]


boeservoodoo

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 984

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
240

20

Dienstag, 19. August 2014, 15:11

Gute Bücker sind nicht unnötig andere schon wobei es geschmackssache ist welche bücher man mag und welche nicht :)

Ähnliche Themen

Thema bewerten