Sie sind nicht angemeldet.

Der "Auf Ryzen oder Intel Kaby Lake setzen?" Thread aus dem Hardware Forum.

Hardware Uncut Patch: Download | Hardware Nude Patch: Download | Hardware Deutsch Patch: Download

 

Download [Auf Ryzen oder Intel Kaby Lake setzen? direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

BoredBaka

Anfänger

  • »BoredBaka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 063

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
240

1

Mittwoch, 19. April 2017, 23:47

Auf Ryzen oder Intel Kaby Lake setzen?

Hey Leute. Momentan möchte ich mir einen neuen Gaming PC zusammenbauen.
Komponenten sind unteranderem eine GTX 1080 TI von Asus, 16GB DDR4 RAM Corsair Vengeance, be quiet! Straight-Power 10 CM 600W, Dark Rock Pro 3, für ein Gehäuse, sowie Mainboard hab ich mich noch nicht entschieden, weshalb ich für Vorschläge gerne offen bin.

Nun aber zu meinem Problem:
Der PC soll eigentlich fürs Gaming verwendet werden.
Klar wird hin und wieder mal gestreamt, so wie Video, Audio und Bildbearbeitung gemacht, dennoch werde ich wohl 99% meiner Zeit, mit der Maschine, mit zocken verbringen.
Dafür wäre der I7 7700K ja eigentlich die bessere Wahl.

Dennoch bin ich mir unsicher, ob Ryzen nicht in Zukunft, durch Treiber-Optimierungen, sowie das vermehrte setzen auf Multithreading, am I7 vorbei ziehen könnte und das verunsichert mich.

Deswegen hier meine Frage: Sollte ich eher auf Intel oder AMD setzen und wenn ich auf AMD setze, dann eher auf den Ryzen 1800X, 1700X oder 1600X setzen?

LG :P :D

Beiträge: 18

Wohnort: kkuku

Beruf: tzg

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 885

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
320

2

Sonntag, 23. April 2017, 14:16

kp

kenne mich da nicht besonderst aus

Darkman

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 038

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
390

3

Sonntag, 23. April 2017, 15:09

Jo kauf dir einen Rysen. Die werden noch optimiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkman« (23. April 2017, 15:25)


Solidos0700

Killerspielespieler

Beiträge: 402

Wohnort: Berlin

Level: 38

Erfahrungspunkte: 1 284 714

Nächstes Level: 1 460 206

 

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. April 2017, 06:45

Ich glaube zumindest zu der Intel seite was sagen zu können und etwas zu AMD. Ich habe selbst vor kurzem meinen PC wieder auf vordermann gebracht.

Neu verbaut.:

- Asus Rog Maximus IX Formula Mainboard
- Intel I7 7700K
- Asus Geforce GTX 1060 OC
- Corsair Vengeance LED 32GB
-Lepa EXIlusion 240er wassekühlung

So zum Thema:

Da ja einige meiner Komponenten deiner Zusammenstellung ähneln kann ich dir Zumindest was zur Performance sagen bzw. meiner persöhnlichen Meinung.

Allein weil du dir ne Geforce Grafikkarte ausgesucht hast und primär zocken willst würde ich zu Intel raten. Die passen einfach besser zusammen. Die meisten spiele werden immer auf Nvidia getrimmt und nicht auf AMD. Das ist aber nix neues.
Desweiteren habe ich den ein oder anderen guten twitcher/youtuber gesehen der ebenfalls total gehyped war von Ryzen, sich den gekauft und eingebaut hat. Nur um ihn dann einen Tag später enttäuscht wieder auszubauen.

So und hier kommt eigentlich die entscheidende Frage. Wie lange willst du warten bis Ryzen durch Treiber optimiert wurde? 1Jahr?
Die Aufgabe der Ryzen ist eigentlich klar. Das sind Arbeitstiere. Die fühlen sich wohl beim rendern usw. selbst mit treiberoptimierung seitens AMD bin ich immer noch der Meinung das die Gamingindustrie auf Nvidia/Intel eingestellt bleibt.
Das Ist wie früher mit den 2 DVD marken und etwas neuer : Blu ray und HD DVD. Es wird seitens der Hersteller ( Gamingindustrie) immer nur ein Medium optimiert unterstützt.

Meine Meinung ist halt das sich da so schnell nix ändern wird. Beste Kombo für mich ist momentan Intel + Asus + Nvidia.

Solltest du nen Rechner nur zum schneiden/rendern/ usw. bauen. Dann würde ich dir 3x JA zu Ryzen geben. :D

Das ist wie gesagt nur meine persöhnliche Meinung ^^.
Meiner schnurrt wie ein Kätzchen und kommt nicht mal ins schwitzen. Der würde auch streaming ohne probleme schaffen wenn ich ne bessere Internetleitung hätte ^^. Aber bald ...bald kann ich wechseln ^^

P.s.: Zum Thema BE quiet netzteil : Da würde ich lieber den be quiet Dark power Pro 11 nehmen mit 750 W. Die verarbeitung ist nochn tick besser und schön viele Anschlussmöglichkeiten. Passt doch viel besser zu ner GTX 1080 ti :koenig:


:offtopic:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Solidos0700« (24. April 2017, 07:03)


OnkelHotte

Anfänger

Beiträge: 2

Level: 10

Erfahrungspunkte: 1 140

Nächstes Level: 1 454

 

  • Nachricht senden
120

5

Sonntag, 30. April 2017, 11:09

Ich stand auch vor der Wahl und habe mich für den Ryzen 1700x entschieden, da ich noch andere Dinge mit dem Rechner anstelle ausser zu zocken (Videoschnitt, usw.).

MMUncut

Anfänger

Beiträge: 23

Level: 20

Erfahrungspunkte: 26 745

Nächstes Level: 29 658

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
570

6

Donnerstag, 4. Mai 2017, 00:56

Wenn du den PC nicht sofort brauchst würde ich vllt eher noch etwas warten. Zum einen wird Intel vermutlich jetzt auf Druck durch AMDs neue CPU die Preise senken und zum anderen wollen sie was ich gelesen habe im August auch als Reaktion auf Ryzen günstige 6 Kern CPUs rausbringen. Musst mal googlen.

DerWSZ

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 531

Nächstes Level: 5 517

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
170

7

Donnerstag, 4. Mai 2017, 01:33

Ryzen 6 Kerner und gut ist. Vorallem wegen P/L. Auf nen 4-Kerner würde ich nicht mehr setzen, der Unterschied beim Gaming ist jetzt nicht riesig zum Ryzen, jedoch hast du bei Anwendungen nen riesen Vorteil.

Modschiedler

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 851

Nächstes Level: 4 033

 

  • Nachricht senden
360

8

Samstag, 20. Mai 2017, 12:34

Ich würde auch eher auf AMD setzen. Hat bei mir allerdings den Hintergrund, dass es auf dem CPU-Markt langsam wieder Konkurrenz geben sollte. Denke, mit keiner der beiden Plattformen kann man etwas falsch machen. Bei AMD müssen die Treiber weiter optimiert werden und beim passenden Arbeitsspeicher gibt es ebenfalls noch die eine oder andere Frage.

LoLouigi

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 399

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
300

9

Samstag, 20. Mai 2017, 14:03

Also ich muss sagen mit meinem Ryzen 6er bin ich komplett zufrieden, läuft auch bei allen neuen Releases noch super
.

Ähnliche Themen

Thema bewerten