Sie sind nicht angemeldet.

Der "3D Kino oder doch eher das alte normal?" Thread aus dem Movie Talk Forum.

Movie Talk Uncut Patch: Download | Movie Talk Nude Patch: Download | Movie Talk Deutsch Patch: Download

 

Download [3D Kino oder doch eher das alte normal? direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Online-Games-Shop | Uncut Games | Uncut Patches. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Affenbaum

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 335

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
270

41

Samstag, 4. Oktober 2014, 13:59

Also bei Avatar und bei Gravity hat das 3D schon richtig Laune gemacht. Allerdings sitze ich als Brillenträger immer mit 2 Brillen auf der Nase im Saal (jaja Kontaktlinsen bla - ich hasse das Gefühl) was das Filmerlebnis dann doch ziemlich mindert. Außerdem ist es so teuer. Also im normalfall, ganz klassisch 2D.

The-Truhvanor

Anfänger

Beiträge: 15

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 143

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
980

42

Samstag, 4. Oktober 2014, 17:21

Hab dieses Jahr erst zwei Filme in 3D gesehen.
1. How to train your Dragon 2: Es hat sich gelohnt, der Film hat auf jedenfall davon profitiert.
Ich finde 3D in 3D-Animationen sieht oft wesentlich besser aus und schaut sich auch besser als in Live-action.

2. Guardians of the Galaxy: Also das hätte jetzt nicht sein müssen. Es gab einige Stellen da wars ganz nett mit dem 3D Effekt aber sooo viel 3D war jetzt nicht drinn. Und es war irgendwie anstrengend, musste zwischendurch zwei drei mal n Auge zumachen.

Generell brauche ich 3D nicht wirklich, wenn ich was in 3D haben will dann stelle ich es mir in 3D vor denn dran erinnern daran kann ich mich nach n paar Tagen eh nicht mehr.

daze87

Anfänger

Beiträge: 9

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 279

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
250

43

Sonntag, 5. Oktober 2014, 12:51

Graviyt war der einzige Film, bei dem das 3d wirklich gut war. Bei den anderen Filmen wirds einfach nur dunkler und flimmert. Kostet einfach nur mehr und bringt nichts!

wassodesch

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 11 802

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
200

44

Sonntag, 5. Oktober 2014, 17:22

Mitlerweile schau ich nur noch "normal" - die letzten 3D-Filme waren alle enttäuschend.. :suchend:

Roofiu

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 280

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
410

45

Sonntag, 12. Oktober 2014, 10:27

ich bin der meinung, dass fast jeder film von 3D profitieren kann - wenn das ganze vernüftig gemacht wird. und daran scheiterts leider meistens.

Clandestinus

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 279

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
250

46

Sonntag, 12. Oktober 2014, 12:38

Hallöchen, Ich bin neu hier ^^°

Aber zum Thema 3d VS 2d muss ich doch direkt meinen Senf zu geben:

Meine Haltung gegenüber 3D-Filmen ist neutral mit Tendenz zum negativen, hier die Gründe...
1) Die Technik ist stellenweise nicht neu, auch nicht ausgereift oder von gleichblibender Qualität.
Beispiel: Viele viele Menschen in meinem mfeld sagenbis heute noch das Avatar der einzige Film war bei dem sich §d lohnte! Warum? Nun, weil es bisher einer der wenigen Filme ist, die wirlich so gedreht wurden. Die anderen wurden erst in der Post-Produktion 3D-isiert ;)
Wll ich für einen nachbearbeiteten Film den vollen Zuschlag im Kino oder auf BluRay zahlen? Ähm, nein, eigentlich nicht.

2) der Filmverleig scheffelt damit unnötig Kohle.
Ja, ganz recht. Man könnte meinen bis der Punkt erreicht ist an dem jeder Film standartmäßig in 3d rauskommt und an dem jedes Kino, und jede heminische Anlage die features unterstützt, könnte man noch wählen.
Beim Kauf auf BluRay klappt das noch, aber im Kino gibts die doppelte Abzocke:
Entweder gibt der Verleih prinzipiell nur 3D-Versionen raus (2d vielleicht verzögert...), oder aber das Kino kauft nur diese ein. Und dann darf man nicht nur den 3d-Zuschlag bezahlen, sondern auch noch gleich ne Brille mit. Zum Glück handhabt das wohl nicht jedes Kino so...
Und als wäre das nicht schon dreist genug gelten prlötzlich Sparptionen, z.B. für Schüler/Studenten oder Parkett nicht mehr... großartig -.-

3) Gewöhnungseffekt:
So toll 3D auch sein kann, z.B. bei halsbrecherischen Kamerafharten durch Grußstadtschluchten (z.B. Iron MAn in Avengers), so schnell gewöhnt man sich daran.
Beispiel: Tron. seinerzeit auch nur nachbearbeitet und von Anfang an mit dem Hinweis versehen das nicht alle Szenen 3D sind. Also entweder liegt das an meinen schlechten Augen, oder an meiner Brille, aber nach dem ersten Dritteldes Filmes konnte ich nichtmal sagen was 3D war und was nicht...

Also, wenn wir mal in 3D produzierte Filme zu normalen Preisen, ohne schwer überteuertes Home-Equipment, one zusätzliche Brille haben, dann begrüße ich das. Dann wird es auch normal sein z.B. optisch unspektakuläre DRamen in 3D zu schauen.
Aber so wie es im Moment aussieht bevorzuge ich doch noch das 2D Kinoerlebnis. Die einzigen 3D Blurays, die ich besitze habe ich deswwegen weil ich ne Special Edition wollte (Avengers), oder weil die normalen Hüllen einfach monumental hässlich waren (Captain America 2).

Zu meiner Filmerfahrung im Kino noch 2 Beispiele:
Positiv => Pacific Rim. Hier sind mWn die CGI-Szenen in 3D gedreht und das macht einiges her. Bravo! So macht das Spaß. Habe dennoch nur die 2D-BluRay...

Negativ => Captain America: Winter Soldier.
Habe den Trailer dafür gefühlt 100 mal gesehen. Zum Glück. Denn so hatte ich schon genug von den wunderbar choreographierten Kampfszenen im gedächtnis, das ich im Kino nicht vollkommen ratlos im Sitz saß. Die üblichen schnellen Schnitte, ruckelige Kameraarbeit (weil "authentischer"...), dazu die Unschärfe durch 3D und das allgemein dunklere Gesamtbild. Ich konnte den Actionszenen wirklich kaum folgen.
Wie gesagt, ich kann nicht ausschließen das s an mir liegt, oder ob das Kino irgendwie Mist gebaut hat.
Aber wenn man dann noch erzwungene 3D-Effekte erkennt hat man keine Lust mehr...
Mit erzwungen meine ich das wir im Vordergrundirgendwas vollkommen belangloses haben (Reling oder Straßenlaterne bei Avengers, Tisch bei Cap2), im Mittelgrund die Handlung läuft und man im Hintergrund gar nichts mehr erkennt... ja, klar, mehrere Ebenen, aber wozu?!

Heimkinoerfahrung:
schwere Brillen mit Batterien (Shutter-Brillen???), alles zu dunkel, ne halbe Stunde immer und immer wieder den Anfang von Avngers versucht zu gucken, bis die Einstellungen zw. BluRay, BluRay Software (Cyberlink PowerDVD 12), Hardware (HDMI-Ausgang), Musikanlage und Fernseher miteinander funktioniert haben.
Hat nicht geklappt, aufgegeben, 2D geguckt. Damote]

So macht es halt einfach keinen Spaß.

Fazit:

2D!!!!!!!!!!

teschd

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Berlin

Beruf: Köchin

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 871

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
250

47

Montag, 21. September 2015, 12:34

Mir geht der 3D Kack langsam auf die Nerven! Bei Avatar wars noch neu und geil! Aber mittlerweile kommt jeder Kack Film mit 3D! Und bei Action Filme flimmerts ja nur noch vor sich hin!

Lieber wieder gutes altes 2D!

Trizep

Anfänger

Beiträge: 18

Level: 22

Erfahrungspunkte: 44 563

Nächstes Level: 49 025

 

  • Nachricht senden
420

48

Mittwoch, 7. Oktober 2015, 00:35

Nächstes Jahr gibts vielleicht einen 3d Fernseher.

DaqiriZombie

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 752

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
270

49

Donnerstag, 8. Oktober 2015, 12:58

Naja, also wirklich ueberzeugt hat mich 3D im Kino nicht.

egal123

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 615

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
260

50

Sonntag, 8. November 2015, 00:16

Lieber 2D - in 3D sieht alle irgendwie kleiner aus

X-Ray

Fortgeschrittener

Beiträge: 232

Level: 34

Erfahrungspunkte: 598 086

Nächstes Level: 677 567

 

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 8. November 2015, 11:25

Ich muss ehrlich sagen , ich liebe 3D , das gibt echt einen mehrwert zu 2D . Klar gibt es unterschiedliche Qualität bei den Filmen . Und ich habe auch kein flackern wovon viele sprechen wahrgenommen.
Gerade Filme wie die Hobbit Teile in 3D und HFR sind doch genial.
Zuhause am TV oder PC möchte ich es auch nicht mehr missen

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 578

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
220

52

Donnerstag, 12. November 2015, 16:40

Ich finde, dass die Effekte in den 3D-Filmen zwar ganz nett sind, aber nur in wenigen Szenen wirklich gut rüberkommen. Das Geld lohnt sich nicht.

iball666

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 520

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
440

53

Samstag, 21. November 2015, 13:59

Ich habe bisher nur Avatar als 3D im Kino gesehen und so richtig gerockt hat mich da nicht. Zumal es auch oft nicht so einfach ist Filme in OV un 3D zu finden.

Cent_

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 395

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
250

54

Samstag, 5. Dezember 2015, 13:31

Ich fand 3D schon immer ne Tolle Sache (vor Ewigkeiten mit Rot/Grün-Brille *G*) ...
Die heutige Technik ist dagegen schon richtig geil!

Aber der Film muss dann auch in 3D gedreht sein, und nicht wie heutzutage leider fast immer nachträglich in 3D umgerechnet!

Daheim mach ich auch viel mit 3D am Fernseher, bin aber wie gesagt meist enttäuscht wegern der schlechte Qualität !

John_Shephard

Anfänger

Beiträge: 30

Level: 25

Erfahrungspunkte: 90 154

Nächstes Level: 100 000

 

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden
640

55

Samstag, 5. Dezember 2015, 19:10

also ich persönlich favorisiere nach wie vor das klassische kino. kein 3d.

CФЛ$ФŁ

https://steamcommunity.com/profiles/76561198025261908

Beiträge: 16

Wohnort: //

Beruf: //

Level: 20

Erfahrungspunkte: 24 310

Nächstes Level: 29 658

 

  • Nachricht senden
880

56

Samstag, 30. Januar 2016, 17:06

kommt ganz auf den Film drauf an zB. Der Marsianer hat es sich gelohnt in 3D zu gehen, aber z.B Spectre würd ich lieber in 2D schauen

Broterich

--- DAS BROT ---

Beiträge: 77

Wohnort: Schwabe

Beruf: Elektroniker

Level: 29

Erfahrungspunkte: 198 470

Nächstes Level: 242 754

 

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden
800

57

Samstag, 30. Januar 2016, 20:40

Als Brillenträger zieh ich 2D vor...

Beiträge: 7

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 949

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
200

58

Sonntag, 31. Januar 2016, 03:24

s

2D!

Motu

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 891

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
280

59

Samstag, 6. Februar 2016, 10:59

Inzwischen guck ich mir die meisten Filme in 2D an, weil 3D für mich hauptsächlich bei Animationsfilmen wirkt. Star Wars hat mir auch in 2D besser gefallen, den habe in beiden Versionen gesehen.

Deserted

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 16

Erfahrungspunkte: 7 883

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
230

60

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:57

Nach Avatar ist alles andere irgendwie nicht mehr so bahnbrechend.
Habe ihn erst vor kurzem nochmal zuhause in 3D gesehen und er wirkt einfach verdammt gut in 3D.
Bei vielen anderen Filmen war ich ziemlich enttäuscht, da man das gefühl hat, dass alles bis auf 1 oder 2 Szenen in 2D war...

Daher mein Fazit 2D ist und bleibt mein Favorit

Thema bewerten