Sie sind nicht angemeldet.

Der "3D besser als normal ?" Thread aus dem Movie Talk Forum.

Movie Talk Uncut Patch: Download | Movie Talk Nude Patch: Download | Movie Talk Deutsch Patch: Download

 

Download [3D besser als normal ? direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Online-Games-Shop | Uncut Games | Uncut Patches. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

SkillOr45

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 778

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
250

21

Samstag, 17. August 2013, 21:19

also ich find das 3d im moment das unnötigste überhaupt ist. die 3d technik ist m.m. nach einfach zu schlecht. dazu kommt noch das viele filme extra "3d szenen" drehen, welche den film z.t. unnötig in die länge ziehen. als bsp. kann man hier transformers 3 nennen. die ganze "das hochhaus stürzt ein"-szene ist sowas von lang gezogen und unnötig ...

DarkEmRe

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 258

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
320

22

Mittwoch, 21. August 2013, 16:41

Ich finde Persönlich das 3D in Kinos nur Reine Geldmacherei sind. Außerdem ist das Tragen von den 3D Brillen etwas Lästig. Ich finde das classische immernoch am besten.

el_matthias

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 765

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
450

23

Freitag, 20. September 2013, 20:46

ich finde das der 3d effekt noch nicht gut genug ist und sich somit der aufpreis nicht lohnt. also lieber normal als 3d
:airborne:

Deathcore13

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 669

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
610

24

Freitag, 20. September 2013, 20:48

Ich finde normal immer noch besser weil ich 1. kein 3D brauche damit mir ein Film gefällt und 2. als brillen träger stören die 3D brillen doch ziemlich
:hadbang:

MrRedAbility

Anfänger

Beiträge: 9

Level: 19

Erfahrungspunkte: 18 850

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
400

25

Sonntag, 22. September 2013, 01:06

3D ist richtig geil ich schaue lieber 3D Filme statt normal weil das ein ganz anderes feeling ist .

tabbey12

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 19

Erfahrungspunkte: 20 823

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden
450

26

Montag, 23. September 2013, 18:33

normal ist besser

hartie95

Anfänger

Beiträge: 7

Wohnort: Lehrte

Beruf: Informatiker

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 649

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
550

27

Montag, 23. September 2013, 20:04

Ich finde 3D geil, mal sehen wann Occulus rift in den handel kommt, damit dürfte das 3D dann noch besser rüber kommen, dann kommt man sich mit 5,1 Soundsystem fast vor als währe man direkt in dem Film. Habe mir auch schon 2 Filme in 3D auf dem 3DS angesehen, das geht auch, ist nur halt relativ klein und am Anfang ungewohnt(Außerdem sind die Videos in 10 min eile aufgeteil wenn man sie selbst konvertiert und dazu noch relativ groß )

Sover

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 593

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
350

28

Dienstag, 1. Oktober 2013, 19:10

Ich mag 3D mehr

Blackwatch

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 19

Erfahrungspunkte: 20 467

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden
730

29

Freitag, 8. November 2013, 19:35

Es kommt wirklich auf den Film an, oder vielmehr wie sehr man an den 3D Effekten gearbeitet hat. "Avatar - Aufbruch nach Pandora" war zB. doch recht weit gerade auf das 3D abgestimmt, weshalb es auch gut aussah und gepasst hat.
Doch das trifft nur auf die wenigsten Filme zu weshalb ich einen "normalen" Film bevorzuge.
Er dankt für die Aufmerksamkeit und wünscht weiterhin frohes Schaffen :thumbsup:

BluB99

Anfänger

Beiträge: 4

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 184

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
350

30

Samstag, 9. November 2013, 12:12

3D

Ich bekomme null Kopfschmerzen von 3D :D
Kommt wohl auf den Menschen an...

Snukz

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 285

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
320

31

Dienstag, 19. November 2013, 18:27

Meiner Meinung nach kommt es ganz auf den Film an und vorallem auch auf die Qualität des 3D's. Bin selbst nicht soooo der Fan von 3D Filmen, es sei denn es ist ein wirklich großes Kino, heißt gute 3D Qualität (+Film) :thumbup:

Xenon

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 119

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
290

32

Sonntag, 1. Dezember 2013, 15:42

normal... bei 3D bekomm ich immer augenschmerzen

lunibob

Anfänger

Beiträge: 11

Level: 20

Erfahrungspunkte: 27 703

Nächstes Level: 29 658

 

  • Nachricht senden
310

33

Dienstag, 3. Dezember 2013, 18:16

wenn der film in 3d gedreht wurde finde ich persönlich 3d besser ansonsten kann man es sich eigentlich sparen, Die resident Evil teile haben ziemlich gute Effekte finde ich.

skiller1234

unregistriert

34

Montag, 9. Dezember 2013, 10:44

Der Sprung ist ähnlich groß wie vom Stumm- zum Tonfilm.

Der Sprung ist ähnlich groß wie vom Stumm- zum Tonfilm. Man kann nicht
einfach die 2D- durch eine 3D-Kamera ersetzen. Bei 3D ist die
Bildsprache völlig unterschiedlich, das Bild muss anders komponiert
werden. Man kann zum Beispiel die Tiefenschärfe bzw. –unschärfe nicht
mehr so einsetzen, wie es bei 2D oft als Stilmittel gemacht wird, um die
fehlende Tiefe anzudeuten. Das gilt sowohl für Live-Übertragungen als
auch für fiktionale Inhalte. Bei Sportübertragungen müssen die Kameras
tiefer positioniert werden. Objekte, die etwa 10-15 Meter entfernt sind,
erscheinen nicht mehr dreidimensional. Das ist beim realen Sehen
genauso, nur dass da das Gehirn die "fehlenden" 3D-Informationen ergänzt
– bei der Stereoskopie, dem "künstlichen 3D", funktioniert das nicht.
Was in 3D besonders gut wirkt, sind Nahaufnahmen, aber die muss man mit
Bedacht einsetzen.

Deschi

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 021

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
560

35

Sonntag, 22. Dezember 2013, 19:06

Finde das 3D häufig echt nur ein Gimmick ist und der AHA Effekt häufig nur die ersten paar Minuten anhält und man sich danach dran gewöhnt und nicht mehr wirklich wahrnimmt.

Gibt außerdem nur wenige Filme wo der 3D Effekt auch auf einer erzählerischen Ebene was aussagt: Hugo Cabret ist das ein gutes Beispiel!

i´mnotabot

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 022

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
520

36

Sonntag, 22. Dezember 2013, 19:20

Ich stimme Xerberus zu.

da geht es mir ähnlich.

In manchen Filmen sind die 3D Effekte so gering das ich mich selbst manchmal Fragen muss
wieso ich überhaupt einen Aufpreis bezahlt habe, denn der Film wäre in 2D nicht weniger gut oder schlecht gewesen.

ich hab eine Ziemlich breite Nase, mich stören die Brillen erheblich :rolleyes: :walklike:
to be or not to be

CXylander

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 18

Erfahrungspunkte: 13 915

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
320

37

Montag, 6. Januar 2014, 12:47

Mal sehen was die neue Frametechnik im Kino bringt, bei den bisherigen 3D Filmen habe ich immer bei schnelleren Sequenzen bemerkt dass es nicht unbedingt flüssig war.

Schuhmi93

Anfänger

Beiträge: 9

Wohnort: Deutschland

Level: 19

Erfahrungspunkte: 17 891

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden
510

38

Montag, 6. Januar 2014, 13:15

Ich habe den Hobbit 2 in 3D geguckt und war nicht überzeugt ! Wie CXylander schon gesagt hat ist bei schnellen Bewegungen das Bild nicht mehr stabil, es verschwimmt und ich persönlich bekomme davon mega Kopfschmerzen ! :/

fanatiXalpha

Anfänger

Beiträge: 17

Level: 21

Erfahrungspunkte: 33 793

Nächstes Level: 38 246

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
500

39

Montag, 6. Januar 2014, 13:32

Erstens:
Der Film muss es wert sein, in 3D gebracht zu werden. also ensprechende Szenen bzw. das Setting überhaupt. Gibt ja Filme, so man sich dann extra Szenen überlegt hat, damit man überhaupt was von dem Effekt merkt.

Zweitens:
In einen 3D Film geh ich überhaupt nur noch (selbst wenn er oben genanntes erfüllt), wenn er bzw. das Kino die HFR-Technik unterstützt-> http://de.wikipedia.org/wiki/High_Frame_Rate
Ich hatte das "Vergnügen" den ersten Hobbit-Teil zweimal zu sehen, einmal mit der Technik und einmal ohne.Die Unterschiede waren echt enorm, vorallem von der Bildqualität
Die Szene in der Zwergen-Halle, so sich die Kamera um 180° oder mehr dreht, da ruckelt und verschwimmt alles im normalen 3D.
Nicht so bei der HFR-Technik.

Drittens:
Leider dauert das noch und ich tu es mir echt nur bei Filmen an, wo es das wert ist.
Aber mich als Brillenträger stören die Brillen, die aufgesetzt werden müssen.
Klar könnte ich mir Kontaktlinsen holen.
Klar wird das (zunächst) teuerer sein als mit Brille.
Aber mir wäre es das definitiv wert.


Das ist aber nur meine Meinung ;)
*befindet sich noch in Arbeit*

Vorraussichtliche Fertigstellung: Unbekannt

2sick4nick

Schüler

Beiträge: 109

Wohnort: Schleswig-Holstein

Level: 29

Erfahrungspunkte: 223 654

Nächstes Level: 242 754

 

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

40

Montag, 6. Januar 2014, 17:03

Wie mein Vorredner schon sagte, kommt es ganz auf den Film drauf an. In der Regel bevorzuge ich es, da es einem doch manchmal ein ganz anderes Erlebnis bietet als 2D. Ich denke da nur an Avatar, das war in 3D echt eine Wucht (über die Story schreiben wir mal lieber nichts, das ist hier ja auch nicht das Thema ^^)!! Und bei machnchen Filmen bin ich skeptisch gegenüber. Mein bis jetzt größter Reinfall war Silent Hill 2. Da fand ich allein den Anfang mit dem Ascheregen ziemlich gut, vieles was danach kam, wirkte irgendwie aufgesetzt für mich. Das war für mich auf jeden Fall ein Film, der sich meiner Meinung nach nicht in 3D gelohnt hat. Aber mit den richtigen Regisseur und dem nötigen Kleingeld wird es wohl noch sehr sehr viele Filme geben, die sich in 3D auf jeden Fall lohnen werden :). Und dann am besten das Real3D-Format, da sind mMn die Brillen am komfortabelsten zu tragen. Sie sind leicht, drücken nicht und die "Gläser" sind klar. Auf jeden Fall mein Favorit :)
Mein System:
Asus P8B75-M Board, Intel i5 3570K, 8 GB 1333 DDR3-Ram, Sapphire Radeon R9 380 Nitro, Sounblaster X-Fi Extreme Music, 3x 500 GB SATA3-HDD intern + 1,5 TB extern

Thema bewerten