Sie sind nicht angemeldet.

Der "Was haltet ihr von den ganzen Spiele Portalen Steam, Origin, UPlay, etc." Thread aus dem Software Forum.

Software Uncut Patch: Download | Software Nude Patch: Download | Software Deutsch Patch: Download

 

Download [Was haltet ihr von den ganzen Spiele Portalen Steam, Origin, UPlay, etc. direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Online-Games-Shop | Uncut Games | Uncut Patches. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DragonFoTz

Anfänger

  • »DragonFoTz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 234

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
160

1

Sonntag, 14. April 2013, 15:31

Was haltet ihr von den ganzen Spiele Portalen Steam, Origin, UPlay, etc.

Alles was mich da drann aufregt is eigentlich nur das es so viele verschiedene gibt kann man nicht einheitlich ein einziges für alle Spiele verwenden. Dauernd irgenwelche Launcher Updates bei 5 Verschieden Launchern is mehr als störend.

Schmiddi389

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 880

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
150

2

Sonntag, 14. April 2013, 17:59

So ist das ja eigentlich ne super Sache. Mit Steam und Uplay hatte ich bisher nie Probleme, außer bei origin gabs als ma paar Kleinigkeiten wo bei mir gekaufte Spiele nicht gleich angezeigt wurden. Kurzes Gespräch mit dem Chat-Support und einen Tag danach waren sie dann da.

CruelStreak

Anfänger

Beiträge: 3

Level: 15

Erfahrungspunkte: 7 328

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
250

3

Sonntag, 21. April 2013, 08:38

Steam hats vorgemacht die anderen haben die marktlücke zu spät erkannt und versuchen jetzt verzweifelt aufzuholen aber an die jahrelange erfahrung von valve in diesem berreich kommen sie einfach nich ran

kinnaj100

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 304

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
150

4

Sonntag, 21. April 2013, 22:48

ist ne gute Sache, da man dort die Spiele immer wieder downloaden kann.

S3bi D3r Sp3zi

Der Sp3zi schlägt zu

Beiträge: 16

Wohnort: Hessen

Beruf: Tischler

Level: 20

Erfahrungspunkte: 25 902

Nächstes Level: 29 658

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
660

5

Sonntag, 12. Mai 2013, 12:42

Meine Meinung

Jo Servus,

Ich finde es auch nervend so viele zu haben zum teil muss man ja auch immer Internet haben um ein Spiel spielen zu können, :| tja wenn mann dies nicht habt kann mann auch nicht spielen, das ist das was mich am meisten aufregt. Aber auch zum teil finde ich Steam eine richtig gute idee Ubisoft und Origon haben es sich ja nur abgeguckt. Finde ich sehr schade weil es hätte mal was neues geben können mal was GANZ neues weil das ist ja wie Steam im endeffekt. ZUM Fazit --> finde auch wie oben schon gesagt das mann eigendlich nur eine Spieleplattform brauch. :thumbsup:

Das ist der Sp3zi

Bigflomann

Anfänger

Beiträge: 27

Level: 22

Erfahrungspunkte: 47 021

Nächstes Level: 49 025

 

  • Nachricht senden
430

6

Sonntag, 12. Mai 2013, 13:49

Ich finde es auch 50/50 Weil 1. Immer aber auch immer Internet habe MUSS ! wenn nicht tja pech
gehabt wa und zum 2ten. Finde ich es auch wieder gut weil mann sich auch dort Speile kaufen kann.



Aber so gut finde ich es nicht.





LG Flo

Fareck

Anfänger

Beiträge: 14

Level: 19

Erfahrungspunkte: 22 672

Nächstes Level: 22 851

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
240

7

Sonntag, 12. Mai 2013, 14:16

Steam finde ich gut. Man hat Überblick über die Spiele, sie synchronisieren sich, es gibt tolle Communitiy-Möglichkeiten. Von Origin, uPlay,... halte ich wenig, weil es da nur wenig Spiele gibt. Das sorgt für unnötige Fummelei, wenn man nach einem Steamspiel mal Assassin's Creed oder so spielen möchte.
Den einzigen großen Nachteil, den alle beim Kauf online verursachen ist dieses Gefühl, nicht wirklich ein Spiel gekauft zu haben. Man bezahlt online mit "viruellem" Geld, erhält darauf den virtuellen Key und löst ihn dann ein.
Kein Vergleich zu dem Gefühl, wenn man mit einer Box in den Händen aus einem Laden rausgeht.

hal82

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 18

Erfahrungspunkte: 16 537

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
190

8

Freitag, 17. Mai 2013, 09:15

Egal ob Steam, UPlay oder Origin ohne irgenteine Form von DRM gehts heute ja anscheinend nicht mehr. In meinen Augen ein zweischneidiges Schwer: auf der einen Seite haben die Systeme die Vorteile der direkten Internetverbindung, Spiele im O Ton spielen ? Kein Problem, Steam auf Englisch gestellt - das wars dann auch schon. Patches nachinstallieren ? Unnötig - erledigt Steam automatisch. Leider steht nun auf der anderen Seite, dass ich kein physisches Produkt mehr erwerbe - sonder rein eine Nutzungslizenz. Alles schön und gut - solangs bis Steam oder sonst eines der Portale aus irgentwelchen Gründen vom Netz genommen werden sollte und ich auf meiner nun nicht mehr funktionsfähigen Software sitze. Bei vielen von meinen Oldies hier ist das anders - wenn mich heute mittag die Lust packt "Planescape Torment", "Baldurs Gate" oder sonst was zu spielen latsche ich ans Regal, ziehe die Packung raus und installiers - und dass dürfte sich in 10 Jahren noch nicht ändern (wenn s dann noch CD ROM Laufwerke gibt ...) In meinen Augen wäre es sinnvoll, wenn Steam eine möglichkeit bieten würde die aktivierten Titel ohne Internetverbindung zu installieren und zu spielen.
... bei GOG gehts ja schließlich auch.

Grek

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 683

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
150

9

Freitag, 17. Mai 2013, 16:06

Eigentlich hasse ich diese ganze Shice. Irgendwann hab ich dann Steam Zähne knirschend
akzeptiert. Origin für Mass Effect 3 und Battlefield 3, danach gelöscht und wird boykottiert,
genau wie ich es mit Uplay seid Jahren halte.
Eins von diesen Dingern ist im Prinzip schon eins zu viel!

greetz

Q-Brick

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 16

Erfahrungspunkte: 8 068

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
160

10

Freitag, 17. Mai 2013, 20:13

Gute Sache

Finde ich ganz in ordnung die Spiele sind dadurch günstiger zu erhalten und man hat keine nervigen DVD Hüllen mehr rumliegen, und das Downloaden dauert ja nur par minuten selbst für 10GB (bei mir zumindest)

ghost8154

Schüler

Beiträge: 81

Beruf: Polymechaniker

Level: 27

Erfahrungspunkte: 137 417

Nächstes Level: 157 092

 

  • Nachricht senden
770

11

Montag, 20. Mai 2013, 19:10

Ich finde Steam und Origin ganz in Ordnung. Doch Uplay hingegen unnötig. Ich habe mir per Steam Far Cry 3 geholt und dachte, jaja bezahlen, downloaden und zocken. Stattdessen sollte ich mich nochmals registrieren, damit ich es nur schon starten kann:negativ:.
Zum Glück haben Computerspiele nicht wirklich Einfluss auf die Jugend, sonst würden wir dank Pac-Man heute alle magische Pillen fressen und sich ständig wiederholende Musik hören.

Niksas

Anfänger

Beiträge: 4

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 443

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
150

12

Montag, 20. Mai 2013, 19:49

ich fände es besser wenn man alle spiele auf eine plattform bringen würde

K1ckEm

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 664

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
160

13

Montag, 20. Mai 2013, 20:02

Bin mit Steam auch 100% zufrieden! Die "Big Picture Oberfläche" für TV / Konsolen gefällt mir auch sehr gut

Leri1810

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 662

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
150

14

Dienstag, 21. Mai 2013, 03:54

Steam ist super, origin weiß ich noch nicht was ich davon halten soll und ubiplay ist nur eine nervige software

Marcel194

Anfänger

Beiträge: 17

Level: 20

Erfahrungspunkte: 26 752

Nächstes Level: 29 658

 

  • Nachricht senden
290

15

Mittwoch, 26. Juni 2013, 18:50

steam ist klasse , Origin muss man sich immer neu anmelden und hat imgegensatz zu steam eine viel geringere Vielfalt aber kann man auch offline zocken und UPlay kenne ich nicht

Urusai

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 502

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
150

16

Sonntag, 7. Juli 2013, 16:55

Ich für meinen Teil vermisse es auch einfach ne CD in den PC zu stecken und spielen zu können. Mich haben damals schon die 1000 Anti Copy Sachen genervt. Ich kauf mir schon das echte game und fühl mich trotzdem wie ein Schwerverbrecher. Weil ich überall kontrolliert werde und dauernd unnötige Ladezeit in kauf nehmen muss. Und jetzt kommt halt noch dazu (Bsp. Dark Souls) Das ich das Spiel online kaufen kann (Positiv) und es von da auch installieren kann (Hab zwar keine Box mehr, aber es ist ok...) doch dann gings auch schon los xD
Nein nicht nur Steam, ich musste mich noch bei X-Box-live anmelden und ich meine da war noch irgendeine Seite. Da frag ich mich einfach nur noch wieso. Reicht eine Seite nicht? Zudem das genannte Problem, man kann nicht mehr offline Spielen. Oder wenn man ein Spiel auf ner Alten Version spielen will, weil einem ein Patch nicht gefällt, kann man nicht her gehen und den Patch nicht installieren, nein man muss es iwie Bearbeiten und riskieren das man den Steamaccount verliert. Auch bei Modbaren Spielen sehr nervig, wenn dann mal ein Zwangsupdate kommt und die hälfte nicht mehr funktioniert. Und eben weiterhin die Gefahr des Hacks. Ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber sie ist trotzdem da.
Wobei ich Steam noch echt gut finde. Hasse ich Origin, Stürzt oft ab und bei vielen Spielen ist dann mein ganzer Fortschritt weg, teilweise sogar obwohl ich vorher gespeichert hatte. Da origin das ganze noch verkompliziert.
Ich wünschte mir Spiele wären wieder wie früher z.B. Baldursgate. Hab sogar noch die Steinaltversion mit 8 CD's. Aber sie läuft, CD rein, installiert und los geht's. Keine Keys, kein Online Account, keine Onlineverbindung und man kann sie auch total unkompliziert mal verleihen oder auch Lan spielen (Notfall mit Hamachi).
Was bei neuen Spielen alles nicht mehr geht. Ich würde für so Spiele auch mehr Geld ausgeben. Aber ich denke wir werden die ganzen Spielplattformen nicht mehr los und müssen mit Leben das bald jedes Spiel eine eigene Seite hat auf der wir uns anmelden müssen und hoffen das sie nicht Bankrott macht, vor allem bei den "Neueren"

altairfreak

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 17

Erfahrungspunkte: 10 933

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
150

17

Montag, 8. Juli 2013, 18:04

Yep, damals war vieles einfacher. Man konnte sich z.B. einfach so ein Spiel ausleihen (von nem Freund oder wo auch immer) und es hatte einwandfrei funktioniert. Außerdem hatte man immer etwas in der Hand, wo man sagen konnte "Das war mir das Geld wert. Super Spiel und die Verpackung ist auch noch gut gelungen" (Ja, ich mag gut gelungene Verpackungen :I ). Zwar kann man noch immer die Spiele in den Verpackungen mit DVD holen aber eben nicht mehr Verleihen oder sich das Spiel mal ausleihen um es anzutesten..
Naja, ganz ohne Vorteile sind Plattformen wie Steam aber auch nicht. Kaputte CDs, verlegt CDs, usw. Gibts nicht mehr. Und es spart Platz.
Ich werd mich zwar nie wirklich dran gewöhnen aber ich hab schon gelernt, damit zu leben.. mehr bleibt mir wohl nicht übrig.

Föly

der Bekloppte

Beiträge: 8

Wohnort: Frankfurt/Main

Beruf: Fluglotse

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 493

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
150

18

Montag, 8. Juli 2013, 22:13

Steam hat halt von Anfang an das gemacht, worüber jetzt bei anderen gemeckert wird (siehe auch Online-Zwang, Anmeldungen, Bindung von Spielen an einen Account).

UPlay ist zumindest bei mir total langsam und Origin habe ich nur wegen SimCity 5.

Zitat

What was first? The egg or the sheep?
- The dog, because unicorns don't like wearing pants.

lienhard

Anfänger

Beiträge: 9

Level: 18

Erfahrungspunkte: 14 053

Nächstes Level: 17 484

 

  • Nachricht senden
150

19

Montag, 8. Juli 2013, 23:09

Ich finde Steam hat als Plattform vollkommen gereicht und sehe nicht ein das jeder Publisher jetzt seine eigene braucht.
Das ist nur nervig für den Verbrauchen jetzt 3 Konten zusätzlich du denn vielen die man sowieso hat zu merken. Ausserdem mag ich es generell nicht meine Spiele an ein Konto zu binden das jederzeit gehackt werden könnte. Und falls die Firmen nicht den gewünschten Erfolg bekommen kann die Plattform übernacht Offline gehen und weg sind alle meine Spiele.

phyotek

Anfänger

Beiträge: 6

Level: 16

Erfahrungspunkte: 9 319

Nächstes Level: 10 000

 

  • Nachricht senden
150

20

Mittwoch, 17. Juli 2013, 05:38

Steam find ich in Ordnung. Nicht ideal aber annehmbar. Dass jetzt aber immer mehr daher kommen mit Origin und co. ist dann aber doch schon recht nervig und wenig übersichtlich.

Thema bewerten