Sie sind nicht angemeldet.

Der "Relativ sichere Geldanlage noch möglich?" Thread aus dem Wirtschaft und Finanzen Forum.

Wirtschaft und Finanzen Uncut Patch: Download | Wirtschaft und Finanzen Nude Patch: Download | Wirtschaft und Finanzen Deutsch Patch: Download

 

Download [Relativ sichere Geldanlage noch möglich? direkt im Downloadbereich herunterladen]

Aktuelle Ankündigung:

blackbike

Anfänger

  • »blackbike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Level: 21

Erfahrungspunkte: 31 812

Nächstes Level: 38 246

 

  • Nachricht senden
390

1

Dienstag, 20. Dezember 2016, 16:55

Relativ sichere Geldanlage noch möglich?

Die Zinsen sind so niedrig, damit lohnt sich ja eine Anlage in dem Bereich so gut wie nicht mehr.
Habt ihr Ideen für gute und möglichst sichere Geldanlagen?

Ich weiß, dass die Finanzprofis sicher in anderen Foren unterwegs sind. Aber vielleicht hat auch hier jemand gute Idden.

Chikonino

Anfänger

Beiträge: 18

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 837

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
200

2

Donnerstag, 29. Dezember 2016, 19:13

Also ich hab von ein paar Finanzprofis gehört dass der Gold und Silberpreis über kurz oder lang steigen wird da anscheinend versucht wird Bargeld als Zahlungsmittel zu ersetzen und es dann Limits geben soll darüber wie viel man an einem Tag ausgeben kann.

Davon abgesehen sind Aktien von Versicherern immer eine Gute Idee (nicht deren Finanzprodukte ) , aber auch Aktien von Baugesellschaften ala Hoch Tief (wobei die sich nicht besonders viel bewegen) . Und immer auf den neuesten Trend aufspringen aber sofort abspringen wenns Mainstream geworden ist. WEr wirklich schlau ist kauft wenn die Aktie steigt und wenn sie nach ein paar Stunden wieder einknickt verkaufst du . und so machst du das den ganzen tag hin und her . lohnt sich aber nur bei großen Geldmengen.

Rotax

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Berlin

Beruf: Maurer

Level: 15

Erfahrungspunkte: 5 726

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
230

3

Freitag, 30. Dezember 2016, 01:42

Autos und Immobilien sind am besten
Alles hat ein Ende

Dim Sum

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 978

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
720

4

Samstag, 31. Dezember 2016, 22:36

Sorry, aber das von Chikonino ^^ sind haarsträubende Verschwörungstheorien, gemischt mit Bauernweisheiten. Dementsprechend vorsichtig würde ich seine "Tipps" aufnehmen. Bei der hohen Menge an Bargeld, das in Umlauf ist, steht eine Abschaffung in den nächsten Jahrzehnten gar nicht zur Debatte. Nur weil über eine Bargeld-Obergrenze gesprochen wird, fangen einige Leute an Panik zu schieben.

Allgemein lässt sich sagen, dass die Rendite umso höher ist, je höher das damit verbundene Risiko ist. Als relativ sichere Geldanlage kann ich dir z.B. Tagesgeldkonten empfehlen. Da gibts zurzeit 1-1.3% Zinsen, ohne großen Aufwand. Leider in den meisten Fällen nur für ca. 6 Monate für Neukunden, so dass du dann umschichten musst.

Wenn es höhere Zinsen bzw. eine längere Laufzeit sein soll, würde ich zu Aktien mit hoher Dividendenausschüttung oder Dividendenfonds greifen. Als konservativer Anleger könnte man da auf DAX-Werte setzen, wie beispielsweise Daimler oder evtl. Eon. Da musst du allerdings mit Kursschwankungen rechnen und diese notfalls aussitzen können.

Chikonino

Anfänger

Beiträge: 18

Level: 17

Erfahrungspunkte: 12 837

Nächstes Level: 13 278

 

  • Nachricht senden
200

5

Montag, 2. Januar 2017, 14:23

ähm ich bitte dich bei unserer Inflationsrate verlierst du bei Tageskonten dein Geld!

blackbike

Anfänger

  • »blackbike« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44

Level: 21

Erfahrungspunkte: 31 812

Nächstes Level: 38 246

 

  • Nachricht senden
390

6

Donnerstag, 12. Januar 2017, 15:50

Na kommt wohl auch darauf an wieviel man anzulegen hat.
Am Besten wäre es wohl, wenn genug Kapital vorhanden ist gut zu streuen und die Anlagen in Sicher und riskant, bzw. mehr schwankend anzulegen.
Bargeld wird es immer geben, aber die Idee mit Gold, Silber oder Immobilien als eine Teilanlage passt schon.

Jedenfalls danke für die Ideen.

elia578

Anfänger

Beiträge: 5

Level: 12

Erfahrungspunkte: 2 711

Nächstes Level: 2 912

 

  • Nachricht senden
240

7

Sonntag, 18. Juni 2017, 18:37

Kryptowährungen ;)

DonosoCortes

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Berchtesgaden

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 504

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
360

8

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:41

Antike Goldmünzen

Mittlerweile wird auch wegen eines möglicherweise drohenden Goldverbotes empfohlen, antike Goldmünzen zu kaufen, da diese in der Vergangenheit stets von einem derartigen Verbot ausgenommen wurden. Empfehlenswert wären auch Goldmünzen in kleiner Stückelung.

Wenn hier jemand sog. Verschwörungstheorien belächelt, der sollte sich mal bei den Verschwörungspraktikern informieren. Wer der italienischen Sprache mächtig ist, kann bei Gallica.fr, also in der französischen Nationalbibliothek die Festschrift zum 50 jährigen Bestehen des "Grande Oriente d'Italia" kostenlos herunterladen. Dort hat man etwas zu viel aus dem revolutionären Nähkästchen geplaudert. Man sprach direkt von einer Verschwörung und keines der Mitglieder der FM protestierte...

Marduk2004

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Biberach

Beruf: IT-Systemelektroniker

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 322

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
260

9

Dienstag, 20. Juni 2017, 19:57

Könnte auch nur zu Gold oder Diamanten raten. Und dies dann in einem Versicherten Bankschliessfach lagern. Ist so die Klassischste Variante.

DonosoCortes

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Berchtesgaden

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 504

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
360

10

Dienstag, 20. Juni 2017, 21:21

Eib Bankschließfach? Im Falle eines Bail-ins ist dann alles Futsch. Wohl eher nicht zu empfehlen. Eher zu Hause verstecken. Ich empfehle auch die Beiträge auf www.goldseiten.de. Dort wird auch erklärt, weshalb unsere ständige Schaffung von Geld im Kollaps enden muss.

DonosoCortes

Anfänger

Beiträge: 12

Wohnort: Berchtesgaden

Level: 15

Erfahrungspunkte: 6 504

Nächstes Level: 7 465

 

  • Nachricht senden
360

11

Mittwoch, 21. Juni 2017, 20:29

Schaut auch mal auf den marcfabernews.com vorbei. Mark Faber hat zwar auch nicht immer recht, aber er hat schon viele Crashs vorausgesagt. Ob er in zeitlicher Hinsicht mit seinen Prognosen Recht hat, bleibt abzuwarten.

knispel

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Student

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 313

Nächstes Level: 5 517

 

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden
600

12

Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:14

was ich für mich entdeckt habe sind ETFs (Aktienfonds) und Genossenschaftsanteile von zB Wohnungsbaugenossenschaften.


1. ETFs sind Aktienfonds, welche ein breites Spektrum abbilden und somit nicht so stark schwanken. Ich habe mich fü den ungemanagten (!, weil keine Managementkosten) Indexfonds MSCI Worl entschieden- der bildet den gesamten Aktienmarkt auf der Welt ab -> somit recht stabil. (am besten online kaufen und darauf achten, dass kein Herausgabeabschlag berechnet wird) Der Weltindex MSCI World läuft seit es ihn gibt mit einer guten jährlichen Rendite.


2. Wohnungsbaugenossenschaften Die verzinsen noch immer recht solide (mehrere Prozent). Ist nur nicht so flexibel, da das Geld zum Ende des Folgejahres verfügbar wird - aber immer noch flexibler und besser vergütet als Festgeld.

Von Gold halte ich nicht so viel, weil der Kurs aktuell sehr hoch ist (wegen den niedrigen Zinsen) und auch gut wieder sinken kann/wird.
... das wissen die Wenigsten!

knispel

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Wolfenbüttel

Beruf: Student

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 313

Nächstes Level: 5 517

 

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden
600

13

Mittwoch, 21. Juni 2017, 21:21

Ich rate aber tunlichst davon ab, sich in solchen Foren über Finanzen zu informieren. Nichts für Ungut, aber hier wird man wenig fundiertes Wissen zu diesem Thema finden.

Recht informativ und gut beschrieben finde ich zB die Seite finanzen.net

Hier noch ein Überblick der Seite zur Vermögensbildung:
http://www.finanzen.net/nachricht/privat…chwuchs-4972915
... das wissen die Wenigsten!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bladaron (06.08.2017)

rAcHe kLoS

Anfänger

Beiträge: 10

Level: 14

Erfahrungspunkte: 5 420

Nächstes Level: 5 517

 

  • Nachricht senden
260

14

Sonntag, 25. Juni 2017, 23:24

Cryptowährungen sind so eine Sache, die sind auch nur etwas Wert, wenn man damit auch wirklich was kaufen kann. Krisensicher ist die Währung schon mal gar nicht, wenn man sich nur mal vorstellt, dass es wirklich zu größeren Internetausfällen kommt.

Immobilien sind zwar eine sichere Sache sein Geld nicht einfach zu verlieren, aber als Tauschmittel taugt ein Haus nur wenig. Genau so ist es mit Oldtimern, das ist alles gebundenes Kapital.

Wenn es darum geht Inflationsabsicherung zu machen, weil man z.B. auf etwas hinaus sparen möchte, ohne pro Jahr am ersparten über 5% zu verlieren, muss sich Gedanken über Aktien machen. Hier muss man aber möglichst viel streuen, damit das Risiko minimiert wird. Am besten auch Aktien wählen, wo erwartungsgemäß unabhängig vom Wert der Aktie gute Dividenden ausgezahlt werden. ETFs finde ich da auch recht sicher, man hat zwar keine gigantischen Gewinne, aber die kann man auch nur machen wenn man sowieso schon gut Geld hat und Risiken eingehen kann.

The Duke

Anfänger

Beiträge: 8

Wohnort: Koblenz

Beruf: hab' ich

Level: 14

Erfahrungspunkte: 4 056

Nächstes Level: 5 517

 

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden
320

15

Montag, 24. Juli 2017, 22:37

Glaubt man an die Voraussagen des Club of Rome und kritischeren Ökonomen, ist unsere Wohlstandsparty wohl bald zu Ende. Dabei ist die Frage nicht ob sondern wann die globale Wirtschaft einbrechen wird. Was nutzt da noch ein großes Vermögen?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bladaron (06.08.2017)

FOF

Anfänger

Beiträge: 11

Level: 19

Erfahrungspunkte: 21 759

Nächstes Level: 22 851

 

  • Nachricht senden
380

16

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21:00

Kryptowährungen ;)
Wie mein Vorgänger schon sage sind Kryptowährungen nicht schlecht, zum Beispiel die Bekannteste Bitcoin oder auch aktuell Elysium was noch sehr billig ist aber vielleicht in Zukunft ansteigen wird.

Bettvorleger

Anfänger

Beiträge: 8

Level: 13

Erfahrungspunkte: 3 059

Nächstes Level: 4 033

 

  • Nachricht senden
260

17

Samstag, 25. November 2017, 16:31

Sicher sind Geldanlagen momentan leider in fast allen Bereichen nicht, mMn auch nicht bei Kryptowährunge, da der Kurs kaum vorhergesagt werden kann.
Das heißt aber nicht, dass man mit etwas Einarbeitung in Fachthemen nicht gutes Geld mit Aktien und Krypto verdienen kann und etwas sichere Optionen mit Rohstoff- und Technologie-Fonds und ETFs hat.

leon116

Anfänger

Beiträge: 27

Level: 20

Erfahrungspunkte: 28 648

Nächstes Level: 29 658

 

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden
820

18

Freitag, 31. August 2018, 22:35

ETFs sind eine Geldanlage, die von vielen Experten als äußerst aussichtsreich gilt. Problem nur, dass sie eher langfristig angelegt sein muss und man bei Problemen nicht so schnell rankommt.

neffi1985

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 8

Erfahrungspunkte: 583

Nächstes Level: 674

 

  • Nachricht senden
120

19

Donnerstag, 20. September 2018, 18:57

Die sicherste Geldanlage ist sparen und das in GOld investieren

EmginE

Anfänger

Beiträge: 7

Level: 8

Erfahrungspunkte: 569

Nächstes Level: 674

 

  • Nachricht senden
90

20

Samstag, 22. September 2018, 18:14

Wenn man 0 Risiko möchte, dann lässt man die Kohle aufm Konto liegen oder unterm Kopfkissen.
Wenn man sich einigermaßen vermögenstechnisch besser aufstellen möchte, dann ETFs. Ist für Laien immer noch die sicherste Form am Aktienmarkt Geld zu machen auf langfristiger Ebene.

Thema bewerten